Kehraus 2008 im Kolpinghaus
Viel zu kurz war der Fasching in 2008, so kam das Ende schon fast überraschend. Alle aktiven Burgfunken und viele Gäste nahmen am traditionellen Kehrausball der Burgfunken im Kolpinghaus Abschied von den Prinzen des Kinderhofstaates und des großen Hofstaates. Vorher aber sorgte das Duo Lollipop noch einmal für ausgelassene Stimmung im Saal, die Gäste und Aktiven nutzten die letzte Gelegenheit zum Feiern im Fasching 2008. Dann nach dem Programm des Kinderhofstaates hieß es bereits für Kinderprinz David I. abschiednehmen. Mit dem selbst live gesungenen Lied "Ramona" verabschiedete er sich von der Showbühne und von seiner Prinzessin Ramona II. Dann viel er den Löwen im Dschungelcamp zum Opfer....

Kurz vor Mitternacht dann ereilte es auch den großen Prinzen Denis I. In einem Streit mit Indianern fiel er einem Pfeil zum Opfer.

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus". Das war die Vorlage für die Prinzenbeerdigung 2008 des Kinderhofstaates. Die Kandidaten mussten wie im echten Dschungelcamp bei gefährlichen Aufgaben Sterne sammeln.
"Naddel" beim "Sternefischen"
David I. sollte einen Stern vom Hals eines der gefährlichen Löwen holen. Es gelang ihm auch fast, doch dann bissen die "Bestien" zu. Leblos blieb er liegen...
So trugen sie den Prinzen aus dem Saal. Präsident Waldemar Foh begleitete die Prinzessin bei ihrem letzten Marsch von der Showbühne.

Prinz Denis I. mit "Halbblut" Anja I. im Saloon bei heiter ausgelassener Stimmung. Doch Denis plant nichts gutes.... Er spielt einen WildWest-Räuber bei den Vorbereitungen für einen weiteren Coup.
Die Indianer und "Zieheltern" von "Halbblut" Anja bekommen Wind davon und sind fest entschlossen Anja von dem Banditen wegzuholen.
Im Saloon kommt es zum Handgemenge und Denis tötet dabei den Häuptling. Das ist für die Häuptlingsfrau zuviel und sie lenkt einen Pfeil genau auf Denis...
Denis sinkt zu Boden, bleibt regungslos liegen. Das Ende ist besiegelt.
In einer ergreifenden aber auch lustigen Trauerrede nimmt Anja I. Abschied vom Prinzen und vom Fasching 2008. Sie erinnert an so manches Missgeschick, das in so einer Saison passiert und macht Mut für die nächste Kampagne.

Servus, bis zum Fasching 2009.