Gaudiwurm 2006 durch Neuburg
Nach mehrjähriger Pause stellte die FG Burgfunken wieder einen großen Faschingsumzug durch die Stadt Neuburg auf die Beine. Mit fast 20000 Besuchern und über 30 teilnehmenden Gruppen war dieser Gaudiwurm wohl der größte in der Region. Die Müllpolitik des Kreises sowie die rot-schwarze Koalition im Bund waren die beliebtesten Themen dieses Jahr, neben der Kulturereignisse in unserer Stadt. Und hier noch einige Bilder vom Umzug:
Klaus Benz kommentierte in gewoht witziger Manier den Gaudiwurm an der Luitpoldstrasse. Hier mit einer unserer "Elferratshexen", Silvia Artner.
Die Bayerdillinger Faschingsfreunde verteilten Süßigkeiten sogar mit einem Bagger !!
Die Neuburger Feuerwehr mit eigener "Müllverbrennungsanlage"
Der SC Feldkirchen stellt sich schon für die kommene WM ein:
Auch die "Zamperl" waren mit von der Partie
Noch ein Hinweis auf die Müllpolitik des Landkreises
Die Initiative Fasching Donauwörth mit seinem Prinzenpaar.
Das Prinzenpaar aus Kösching begrüßte das Publikum am Rand des Neuburger Gaudiwurms.
Die Kolpingfamilie ahnt, was nach den Pferdeköpfen kommt:

Schweinsköpfe??

Der Schrobenhausener "Rennstall" mit dem Prinzenpaar der Schromlachia.
Der Wagen der Neuburger "Ritter von der Hutzeldörre", organisiert vom amtierenden Ritter Paul Pettmesser jun.
Abgeschlossen wurde Zug traditionsgemäß vom Gastgeber und Veranstalter, den Burgfunken. Hier zwei Gardemädchen, getragen von ihren Tänzern.
Der Wagen der FG Burgfunken zum Thema "Spirits, Hexen und Magie"